passage-logo-transparent.png
Höhle-Seitenrand.jpg
Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.
Molière
Wer andere beherrscht, ist stark, wer sich selbst beherrscht, ist mächtig.
Laotse

Home    > Seminare    > «Von der Ohnmacht zur Selbstbestimmung»

«Von der Ohnmacht zur Selbstbestimmung» 

Es gibt soviel Gründe, um sich als Opfer fühlen zu können.

Fremdbestimmt von anderen, bis hin zu dem Erleben von Ausgeliefertsein gegenüber den sogenannten „Umständen“.

Verlockend ist die Flucht in Gedanken, wie gut es einem gehen könnte, wenn die anderen doch nur nicht dies und jenes so tun würden.

Sei es der Staat, ein Arbeitgeber, die Nachbarn, PartnerIN, Familie, …welche man -vielleicht auch nur unbewusst- dafür verantwortlich macht, nicht so leben zu können, wie man es sich eigentlich wünscht. Meist schleichend rutschen Menschen in die Rolle, sich den Umständen zunehmend anzupassen, auch wenn sich ein inneres Unbehagen immer weiter ausbreitet. Ob aus Angst, abgelehnt und ausgegrenzt zu werden, ob aus Unsicherheit und noch mangelnder Courage, oder anderen Argumenten, verharren viele Menschen lieber in einer Opferrolle.

Auch wenn daraus ein kurzfristiger Gewinn (z.B. mehr Aufmerksamkeit, Zuwendung) entsteht, so führt diese Identifikation zu immer neuen Drama-Inszenierungen.

Wer es wagt, daraus auszusteigen und zunehmend eine bedingungslose Selbstverantwortung zu entwickeln, wird sich an der eigenen Schöpferkraft erfreuen können.

 

In diesem Tagesseminar werden die Mechanismen der „Opfer-TäterINNEn“ Dynamik betrachtet; Strategien gelernt, um diese zu erkennen und sich längerfristig davon lösen zu können.

In der Gruppe werden verschiedene Rollen eigener und fremder Drama-Inszenierungen durchgespielt; neue Handlungsstrategien erprobt und im Spiegel des Gegenüber reflektiert.

Termin

Samstag 21. Mai 2022 

9 - 18 Uhr

Ort

Zürcher Oberland (genaue Angaben erfolgen mit Anmeldung)

 

Gruppengrösse

max. 8 Teilnehmer/innen

 

Kosten

Nach eigenem Ermessen auf der Basis von Energieausgleich.

 

Details zur Verpflegung & eine „Mitbring-Liste" erfolgen nach Anmeldung.